Private Krankenversicherung
Sichern Sie sich im Krankheitsfall ideal ab
Die besten Anbieter für Ihre private Krankenversicherung
Sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot
In wenigen Schritten zum individuellen PKV Vergleich
Alles was Sie wissen müssen: Ihr GRATIS-Download: Hier

Private Krankenversicherung Vergleich

Eine gute private Krankenversicherung muss nicht teuer sein. Unser private Krankenversicherung-Vergleich zeigt Ihnen, bei welchen Anbietern Sie mit welchem Beitrag kalkulieren müssen. Außerdem erfahren Sie in unserem Vergleich alles über das Rating und die Qualität der privaten Krankenversicherung und der einzelnen Tarife.

Private Krankenversicherung: Vergleichen lohnt sich

Die private Krankenversicherung bietet hunderte von Tarifen an. Ein Vergleich lohnt sich, denn Beiträge und Leistungen variieren sehr stark. Lassen Sie sich daher Zeit bei der Entscheidung oder nehmen zu uns Kontakt auf. Wir helfen gern und sind unabhängig.
 Private Krankenversicherung: Vergleichen lohnt sich

Die eine private Krankenversicherung gibt es nicht. Stattdessen gibt es eine Vielzahl von Unternehmen auf dem Markt, von denen jedes einzelne wiederum eine Vielzahl unterschiedlichster Tarife anbietet: Hausarzttarife, ambulante und stationäre Tarife, Heilpraktiker- und Zahntarife und viele mehr.

Die private Krankenversicherung ermöglicht es, einen individuellen Krankenschutz nach dem Baukastensystem zusammenzustellen. Versicherte müssen zudem wissen: Zahnversicherung sind nicht gleich Zahnversicherung – jede private Krankenversicherung eines Unternehmens hat seinen eigenen Leistungsumfang komponiert. Dementsprechend variieren auch die Beiträge erheblich – oftmals sogar bei selbem Leistungsniveau.

Deshalb gilt immer: Erst muss die Leistung stimmen, dann kann man die Beträge vergleichen.

Vergleich private Krankenversicherung: Leitfaden für wichtige Leistungen (Auswahl):


Krankenhaus:
Chefarztbehandlung und die freie Krankenhauswahl – beides gehört in einen guten Tarif. Ein Zweibettzimmer ist meist ausreichend. Wichtig ist, dass Arzthonorare über den 3,5 fachen Satz hinaus erstattet werden.

Kuren: Zu einem umfangreichen Krankenschutz dürfen Leistungen für stationäre Kuren nicht fehlen. Manchmal muss man hierfür einen separaten Kurtarif abschließen.

Arzthonorare: Ein guter Tarif sollte Arzthonorare beim niedergelassenen Arzt – auch beim Zahnarzt – bis zum Höchstsatz erstatten, also bis zum 3,5fachen Satz.

Psychotherapie: Ambulante und stationäre Behandlungen sind wichtig, am besten ohne Begrenzung. Meist ist die Stundenzahl aber pro Jahr gedeckelt. Mindestens 50 Sitzungen im Jahr (ambulant) und 30 Behandlungstage (stationär) sind wünschenswert.

Hilfsmittel: Ein offener Hilfsmittelkatalog ohne Kostenbegrenzung ist erstrebenswert. Hörgeräte, Krankenfahrstühle, Gehhilfe oder Kompressionsstrümpfe gehören zu Hilfsmitteln.

Heilpraktiker: Kostenübernahme für Besuche beim Heilpraktiker ist wichtig. Oft ist die Erstattungssumme begrenzt auf einen Maximalbetrag im Jahr. Hier lohnt sich ein genauer Vergleich der Leistungshöhe verschiedener Anbieter.

Zahnarzt:
Wichtig ist es, Zahnbehandlungen und Zahnersatz abzusichern. Dabei müssen Inlays gedeckt sein genauso wie Implantate, am besten ohne zahlenmäßige Einschränkung. Auch kiefernorthopädische Behandlungen sollten in den Tarif eingeschlossen werden.

Heilmittel: Bei Heilmitteln ist darauf zu achten, dass umfangreiche Leistungen für Logopädie vorgesehen sind sowie physikalische Therapien, z.B. Massagen, Reizstromtherapien, Wasseranwendungen und Wärmepackungen


Vergleich private Krankenversicherung: Augenmerk auf Einsteigertarife


Die Verlockung ist groß, beim Einstieg in die private Krankenversicherung auf günstige Angebote zu setzen, sogenannte Einsteigertarife. Dies sind oft die Baistarife der jewiligen Anbieter.

Doch aufgepasst: oft fehlen in diesen Tarifen wichtige Leistungsbausteine. Zudem rächt sich der günstige Einstiegspreis später – im Laufe der Jahre können die Beiträge enorm ansteigen.

Problematisch wird es vor allem, wenn man später in einen besseren Tarif mit mehr Leistung wechseln möchte. Dann verlangt die private Krankenversicherung, dass man einen neuen Antrag stellt. Damit wird eine Gesundheitsprüfung fällig. Hat man inzwischen Verletzungen, Operationen, chronische Krankheiten oder Therapien hinter sich, wirkt sich das auf die neue Beitragskalkulation aus. Deshalb ist es wichtig von Anfang an auf ein hochwertiges Produkt zu setzen.

Mit unserem Rechner finden Sie hochwertige Tarife zu fairen Preisen.

Fotos:Model/Colourbox.de
Gesundheit absichern:
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell den Beitrag für Ihre private Krankenversicherung berechnen lassen

Versicherungsvergleich

Die besten privaten Krankenversicherungen im Überblick

Beratung

Persönliche Beratung für Ihre private Krankenversicherung

Die Top-5 Anbieter
Unser Vergleich zeigt Ihnen, mit welchem Beitrag Sie bei den besten privaten Krankenversicherungen kalkulieren müssen.
Anbieter Tarif monatl.
Zahlbetrag*
Continentale COMFORT-U + SP1 Continentale COMFORT-U + SP1 304,03 €
ARAG K ARAG K 380,40 €
Signal EXKLUSIV Signal EXKLUSIV 437,02 €
HanseMerkur Pro Fit + PS3 + AZP + PSV HanseMerkur Pro Fit + PS3 + AZP + PSV 509,08 €
DKV BMK 0-3 + BMZ1 DKV BMK 0-3 + BMZ1 511,63 €
*Berechnungsgrundlage: Private Krankenversicherung, geboren im Februar 1994 - 24 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.02.2018, Selbstständige(r), ohne Selbstbehalt, Privatpatient im Einbettzimmer, Zahnbehandlung mind. 90% bzw. 75% Zahnersatz, incl. Pflegepflichtversicherung, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung